Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Grundsätzlich kann jede Person Mitglied im AMC Langgöns werden. Minderjährige bedürfen der schriftlichen Einverständniserklärung ihres gesetzlichen Vertreters. Die Mitgliedschaft wird schriftlich mit dem dafür vorgesehenen Beitrittsformular beantragt. Die Anträge werden u. a. während der Clubversammlungen (s.u.) entgegengenommen. Ansprechpartner für Mitglieder – Angelegenheiten ist der zweite Kassenwart.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt gegenwärtig 20,- Euro pro Jahr (Kinder 10,- Euro). Der Austritt kann nach vierteljähriger Kündigungsfrist zum Ende des Kalenderjahres erfolgen.

Übersicht der Kosten / zu leistende Arbeitsstunden

Aufnahmegebühr bei Vereinseintritt 50 €

Erwachsene ab 125ccm²
20 € Jahresbeitrag Einmalig 150 € Kaution Jährlich 25 € Umweltbeitrag 30 Arbeitsstunden
+ 1 Renntag
Kinder gestaffelt nach Größe des Motorrades
10 € Jahresbeitrag Einmalig 75 € Kaution Jährlich 25 € Umweltbeitrag 0 Arbeitsstunden
+ 1 Renntag (50ccm)
10 € Jahresbeitrag Einmalig 75 € Kaution Jährlich 25 € Umweltbeitrag 10 Arbeitsstunden
+ 1 Renntag (65ccm)
10 € Jahresbeitrag Einmalig 75 € Kaution Jährlich 25 € Umweltbeitrag 20 Arbeitsstunden
+ 1 Renntag (85ccm)

 

Trainingsausweise

Der Trainingsausweis berechtigt Vereinsmitglieder das Trainingsgelände des AMC – Langgöns zu nutzen.
An die Ausstellung des Trainingsausweises sind die folgenden Bedingungen geknüpft:

  • Jeder Trainingsausweisinhaber muss pro veranstalteten Rennen an mindestens einem Tag ganztägig als Helfer zur Verfügung stehen. Für diesen Renntag werden 8 Arbeitsstunden gutgeschrieben.
  • Alle Gebühren + Kaution sind bezahlt.
  • Zusätzlich zum oben erwähnten Renntag müssen Arbeitsstunden lt. Tabelle für den Verein geleistet werden. Die geleisteten Arbeitsstunden sind bis zur ersten Clubsitzung nach dem Osterrennen nachzuweisen.

Die geleisteten Arbeitsstunden werden auf dem Trainingsausweis vom jeweiligen Inhaber mit Datum und Kurzbeschreibung vermerkt und müssen von dem verantwortlichen Vorstandsmitglied abgezeichnet werden. Bei der Ausstellung des Trainingsausweises wird eine Kaution lt. Tabelle hinterlegt, die bei Erfüllung der zu leistenden Arbeitsstunden wieder an den Ausweisinhaber zurückgezahlt wird bzw. mit dem Trainingsausweis für das folgende Jahr verrechnet wird.
Für jede nicht geleistete Arbeitsstunde werden 20,- Euro von der Kaution einbehalten bzw. müssen 20,- Euro bezahlt werden.
Wurden am Jahresende nur sehr wenige Arbeitsstunden vom Ausweisinhaber geleistet, so kann der Vorstand die Ausstellung eines Trainingsausweises für das Folgejahr verweigern. Zuständig für Trainingsausweise sind der erste und der zweite Sportleiter.
Arbeitseinsätze

Die Arbeitseinsätze sind ein wichtiger und notwendiger Bestandteil unseres Moto Cross Vereins. Sie umfassen die Instandhaltung des AMC- Trainingsgeländes und der vereinseigenen Geräte und Maschinen.
Die Arbeitseinsätze werden im voraus geplant und an den Clubversammlungen bekanntgegeben.
Weitere Arbeitseinsätze finden i. d. R. unmittelbar vor Veranstaltungen statt. Die konkreten Termine werden auch hier im Rahmen der Clubversammlungen, per e – Mail oder im Internet bekanntgegeben.